Lebendige Schule

Schule lebt Gemeinschaft, Demokratie, Integration. Schüler üben sich im diskutieren über Lerninhalte, Gesellschaft und Staat. Schnell ist klar, die Gemeinschaft funktiniert besser, wenn sich alle auf gewisse Regeln einigen, aufeinander Rücksicht nehmen und miteinander sprechen und verhandeln. Schülervertretungen, Patenschaftsprojekte und Arbeitsgemeinschaften sind Schuleinrichtungen in denen Demokratie und Integration geübt und geprobt werden kann.

KuBuS hat viele Jahre Erfahrung Schüler und Schulen dabei zu unterstützen Schülervertretungen und Patenschaftsprojekte an Schulen einzurichten. Wir begleiten die Schüler als Mentoren, beraten die Schulleitung und sind bei der Umsetzung dabei.

Patenschaftsprojekte

Kinder müssen zu bestimmten Zeiten große Schritte machen. Zum Beispiel dann, wenn der Übergang von der Grundschule in eine weiterführende Schule ansteht. Neue Lehrer, neue Fächer, andere Räume, neue Mitschüler. Manche Kinder sind dabei einfach überfordert. Ein weiteres Beispiel sind Migranten- und Flüchtlingskinder. Für diese Kinder ist einfach alles neu.

Durch eine Patenschaft werden Kindern in diesen Übergangszeiten persönliche „Scouts“ an die Hand gegeben, die sie in dieser aufregenden Zeit begleiten und unterstützen. Die Scouts sind Schüler aus höheren Klassen, die den Neuankömmlingen alles zeigen und immer ein Ohr für sie haben.

KuBus e.V. hat Erfahrung im Einrichten von Patenschaftsprojekten an Schulen. Wir stehen vor und während des Projektstarts als Ratgeber den Schulen und Schülern zu Seite. Wir organisieren Workshops und helfen bei den ersten Schritten.

 

Das machen wir konkret:

  • Workshop im Schulkollegium von Grundschulen und weiterführenden Schulen
  • Organisation der „BildungsBrücke“ (Ende 4. Klasse – Anfang 5. Klasse)
  • Auswahl der Kinder und Scouts
  • Workshop Mentorenprogramm für Scouts
  • Workshop Schulsozialarbeit für Scouts
  • Workshop Gewaltfreie Kommunikation für Scouts
  • Reflexionstreffen für Scouts
  • Erlebnistage für Kinder und Scouts im Wald oder im Wald-Seilgarten

Suchtprävention

Suchtprävention ist ein komplexes und sensibles Thema für Lehrer und Schüler gleichermaßen. Das Thema lässt sich nicht unbedingt in wenigen Unterrichtsstunden abhandeln und Lehrer müssen immer damit rechnen, dass der ein oder andere Schüler bereits dabei ist, mit Alkohol, Nikotin und anderen Drogen Erfahrung zu sammeln oder zumindest empfänglich für deren Konsum sind.

Die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. hat vor diesem Hintergrund das Projekt „Erleben macht Schule“ ins Leben gerufen. „Erleben macht Schule“ ist eine Seminarreihe zum Thema Sucht, die über ein gesamtes Halbjahr fächerübergreifend an hessischen Schulen durchgeführt wird und auch die Eltern mit einbezieht.

KuBuS e.V. begleitet das Projekt seit vielen Jahren erfolgreich an der Martin-Buber-Schule in Heppenheim. Wir sind zuständig für das „Lebenskompetenztraining“ in Form von Kooperations- und Abenteuerspielen im Rahmen eines 3-Tage-Seminars der Schüler im Albert-Schweitzer-Haus in Lindenfels.

 

Das machen wir konkret:

  • Vorstellen des Programms im Kollegium
  • Einbinden der Fachlehrer
  • Aufbau der Programm-Bausteine für Ihre Schule
  • Durchführen der Elternabende
  • Suchen unterstützender Fachstellen im Schulumfeld

Schülervertretung (SV)

Auch Schüler haben Recht(e). Dafür gibt es sogar ein Gesetz das besagt, dass Kinder direkt oder durch Vertreter zu allen sie betreffenden Angelegenheiten gehört werden sollen. Das betrifft auch solche Fragen wie Stundenpläne, Frontaluntericht und Stillsitzen. An Schulen ist für dieses demokratische System die Schülervertretung (SV) zuständig.

Nicht jede Schule hat eine SV. Aber jede Schule die eine hat, merkt direkt eine Verbesserung des Schulklimas und tut etwas für ihren Ruf als Bildungsstätte einer Demokratie.

KuBuS e.V. unterstützt Schulen und Schüler bei der Einrichtung einer Schülervertretung. Wir kennen die rechtlichen Hintergründe und klären auf. Und wir qualifizieren Schüler für ihre Aufgabe als Schülervertreter.

Inhaltlich

  • Praxis der Schüler/-innen-Vertretung
  • Beratung und Coaching von Schüler/-innen
  • Umgang mit Schulrecht

Methodisch

  • Moderationstechniken
  • Rhetorik und Präsentation
  • Feedback und Reflexionsmethoden